skip to Main Content
Kanzlei Klietsch | Rechtsanwalt Nicolas Klietsch | Fachanwalt für Versicherungsrecht, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Meinekestraße 7 | 10719 Berlin | Telefon: +49 (0)30 - 8871519-0 | Mo-Do 09:00-17:00 Uhr, Fr 09:00-16:00 Uhr

Datenschutzerklärung

Im Folgenden informieren wir Sie darüber, welche Daten wir beim Besuch dieser Internetseite sowie bei Eingaben und Anfragen zu diesem Internetangebot verarbeiten. Zusätzlich stellen wir Ihnen Informationen zur Verfügung, die notwendig sind, um eine faire und transparente Verarbeitung personenbezogener Daten zu gewährleisten. Unser Online-Angebot enthält Links zu Internet-Seiten anderer Anbieter. Wir haben keinen Einfluss darauf, dass diese Anbieter die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen einhalten.

1. Verantwortlicher

Nicolas Klietsch
Kurfürstendamm 92
10709 Berlin

Telefon: +49 (0)30 – 887 15 19 – 0
Telefax: +49 (0)30 – 887 15 19 – 3
E-Mail:

2. Datenverarbeitung beim Besuch dieser Internetseite

Bei Zugriffen auf dieses Internetangebot werden personenbezogene Daten nicht erhoben oder verarbeitet. Zur Bereitstellung des Angebots und zur quantitativen Messung der Zugriffe werden lediglich die nachstehenden Daten vorübergehend in einer Protokolldatei gespeichert:
– anonymisierte IP-Adresse
– Name der abgerufenen Datei und übertragene Datenmenge
– Datum und Uhrzeit des Aufrufs
– Anfragedetails und Zieladresse (Protokollversion, HTTP-Methode, Referrer, User Agent-String)
– Meldung, ob der Aufruf erfolgreich war

Rückschlüsse auf bestimmte Personen sind damit nicht möglich.

Beim Aufruf einzelner Seiten werden so genannte temporäre Cookies verwendet. Diese Session Cookies beinhalten keine personenbezogenen Daten und verfallen nach Ablauf der Sitzung. Die Session Cookies werden nur dazu verwendet, um die erforderlichen technischen Funktionen zu ermöglichen und sicherzustellen oder um die Internetauftritte benutzerfreundlich zu gestalten und optimal auf die Nutzer-Bedürfnisse abzustimmen. Es werden keine Cookies genutzt, um Benutzer zu identifizieren oder das Nutzerverhalten auszuwerten (kein sogenanntes Webtracking).

Es werden keine Webanalysedienste eingesetzt.

3. Eingaben und Anfragen

Wir verarbeitet im Zusammenhang mit Eingaben und Anfragen zu diesem Angebot ausschließlich solche Daten, die notwendig sind, um mit Ihnen zu kommunizieren und um das Verwaltungshandeln ordnungsgemäß zu dokumentieren. Hierzu gehören insbesondere jene personenbezogenen Informationen (z. B. Name, Vorname, Anschrift, E-Mail-Adresse usw.), die wir unmittelbar von Ihnen selbst erhalten haben sowie die Information über den von Ihnen gewählten Kontaktweg (Brief, Telefon, E-Mail). Die Verarbeitung der Daten ist zur Wahrnehmung unserer Aufgaben erforderlich (vgl. Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO in Verbindung mit § 3 BDSG).

Wir geben die von Ihnen erhaltenen Daten nur dann an Dritte weiter, wenn Sie ausdrücklich eingewilligt haben oder wenn wir gesetzlich oder aufgrund einer gerichtlichen Entscheidung dazu verpflichtet sind. Die Aufbewahrung von Eingaben und Anfragen in elektronischer Form erfolgt – wie auch in Papierform – gemäß den für die Aufbewahrung von Schriftgut geltenden Fristen der Registraturrichtlinie. In der Regel betragen die Aufbewahrungsfristen hierfür 10 Jahre.

4. Betroffenenrechte (Artikel 13 Absatz 2 Buchstabe b bzw. Artikel 14 Absatz 2 Buchstabe c DSGVO)

Die betroffene Person hat das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet und sofern dies der Fall ist, hat sie das Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten gemäß Artikel 15 DSGVO.

Des Weiteren hat sie die Rechte

a) auf Berichtigung unrichtiger Daten gemäß Artikel 16 DSGVO,
b) auf Löschung von Daten gemäß Artikel 17 DSGVO,
c) auf Einschränkung der Verarbeitung von Daten gemäß Artikel 18 DSGVO,
d) auf Datenübertragbarkeit gemäß Artikel 20 DSGVO und
e) auf Widerspruch gegen die Verarbeitung von Daten gemäß Artikel 21 DSGVO.

5. Widerruflichkeit der Einwilligung (Artikel 13 Absatz 2 Buchstabe c bzw. Artikel 14 Absatz 2 Buchstabe d DSGVO)

Die betroffene Person hat jederzeit das Recht, eine erteilte Einwilligung, auf der eine Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten beruht, zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Bearbeitung berührt wird.

Back To Top
×Close search
Suche